Energiegenossenschaft Föhr

Energiegenossenschaft Föhr eG

Am 17. Mai 2014 wurde die Energiegenossenschaft Föhr eG gegründet.

Wer steckt dahinter?

Wir sind eine Gruppe engagierter Menschen, die sich für eine zukunftsfähige, nachhaltige Energiepolitik auf Föhr einsetzt. Mehr über uns…

Was ist das Ziel?

Unser Ziel ist es, die Zukunft der Föhrer Energieversorgung von Bürgerinnen und Bürgern gestalten zu lassen. Mehr über unsere Ziele…

Wer kann sich beteiligen?

Alle Bürgerinnen und Bürger von Föhr können Anteile an der Genossenschaft erwerben und sich an einer zukunftssicheren und nachhaltigen Energieversorgung beteiligen. Auch juristische Personen, also Vereine, Unternehmen usw. können Mitglieder der Energiegenossenschaft Föhr eG werden. Sie erwerben genau wie natürliche Personen Anteile und nehmen ihre Rechte in der Genossenschaft durch einen Vertreter wahr.

Noch Fragen?

Sie möchten sich genauer informieren? Hier finden Sie Antworten auf weitere Fragen und Kontaktmöglichkeiten.


Aktuell

    Informationsmaterial zum Thema E-Mobilität

    Am 13.07.2016 fand im „Heimathafen“ im Wyker Hafen der 1. Föhrer E-Mobilitäts-Tag statt.

    Der Insel Bote berichtet unter dem Titel Lautlos über die Insel gleiten.

    Hier finden Sie weitergehende Informationen zum Herunterladen (im PDF-Format):


     

    Bau des Wärmenetzes Süderende / Oldsum

    Nachdem im Januar die Feinplanung des Wärmenetzes an die Firma Gottburg Energie- und Wärmetechnik GmbH aus Leck seitens der Energiegenossenschaft Föhr eG vergeben wurde, hat nun am Mittwoch, 10. Februar die praktische Umsetzung vor Ort begonnen.

    Herr  Jörg Helge Gottburg, verantwortlich für die Planung und den Bau des Wärmenetzes, ist zusammen mit Klaus Thomsen, der bereits durch die Informationsveranstaltungen auf Föhr bekannt ist und dem Techniker Ralf Reinhold, der die technische Aufnahme der einzelnen Häuser vornehmen wird, nach Föhr gekommen. In Oldsum haben sie sich mit den Bürgermeistern der Gemeinden Süderende und Oldsum sowie Vertretern der Energiegenossenschaft Föhr eG getroffen.

    Die Planungsphase wird etwa 3 Monate dauern Es werden der Standort der Heizzentrale und der Trassenverlauf geplant und jedes einzelne Haus wird besucht, um die technischen Daten aufzunehmen sowie Fragen zur Installation zu beantworten.

    Inzwischen wurden über 100 Verträge unterzeichnet.

    Die Energiegenossenschaft Föhr hat ein Projekt-Telefon eingerichtet, um Fragen zum Wärmenetz-Projekt möglichst direkt beantworten zu können. Unter dieser Nummer können sich auch weitere Interessenten melden.
    Rufen Sie gerne an unter der Mobilnummer 0174-40 11 733

    Die Neuigkeiten zum Wärmenetz können Sie auch hier auf unserer Internetseite nachlesen.

    Mit freundlichem Gruß
    Vorstand und Aufsichtsrat der Energiegenossenschaft Föhr eG